[29.10.2017]

Vom 30. November bis zum 03. Dezember 2017 findet zum 14. Mal der 'Wettbewerb um den Jugendfilmpreis' im Metropol Kino Stuttgart statt. Das Nachwuchsfilmfestival wird alljährlich parallel zum Landesfilmfestival, der Filmschau Baden-Württemberg, vom Filmbüro Baden-Württemberg veranstaltet.

Das Filmbüro Baden-Württemberg hat sich als die erste Anlaufstelle für junge Filminteressierte etabliert. Im Rahmen von 'First Contact' berät das Filmbüro die Jugendlichen, vermittelt Praktikumsplätze und hilft bei Bewerbungen. Workshops und Begegnungen der Jungfilmer mit den Profis bieten Einblicke in die Filmbranche.

Seit 2001 organisiert das Filmbüro das Jugendfilmfestival parallel zur Filmschau Baden-Württemberg, seit der Fusionierung 2004 mit dem Schüler-Film-Festival Reutlingen als 'Wettbewerb um den Jugendfilmpreis'. In verschiedenen Kategorien werden Preise im Wert von 2.600 € verliehen. 2013 wurde erstmal die 'Goldene Orange' in Kooperation mit dem VVS verliehen, dotiert mit 500 €. Unter dem Dach des Jugendfilmpreises wird außerdem seit 2010 der 'Katholische Jugendmedienpreis' vergeben. Seit 2016 gibt es außerdem in Kooperation mit dem Stadtmuseum Stuttgart den Wettbewerb '180° Stuttgart', der in zwei Kategorien vergeben wird.

Rund um den Wettbewerb bietet das Festival zudem eine Vielzahl an spannenden Workshops zum Thema Film und Filmproduktion. Hochkarätige nationale und internationale Referenten geben jeweils in zwei Stunden einen Überblick über ihre Arbeit, vermitteln Anforderungen und Schwierigkeiten, zeigen die Faszination des jeweiligen Arbeitsfeldes auf und stehen im Anschluss für Fragen und eine Diskussion zur Verfügung.

  • Workshop 1: Filmton: Vom O-Ton bis zum Kinosound
    30. November 2017, 15.00 Uhr, Metropol Kino Saal 2: Toningenieure und Sounddesigner zeigen aktuelle Technik und wie sie am Set und bei der Tonbearbeitung eingesetzt wird. Sie geben Tipps für die Tonaufnahme am Set und vom O-Ton (Originalton) bis zum Sounddesign.
  • Workshop 2: Augmented & Virtual Reality: Neue Möglichkeiten für den Film
    3. Dezember 2017, 10.00 Uhr, Metropol Kino Saal 2: Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) halten immer stärker Einzug im Bereich Games, aber auch in der Werbung, Forschung und Industrie, zum Beispiel unter dem Stichwort Simulation. Die Macher erklären, wie AR/VR-Projekte konzipiert und realisiert werden, was die aktuellen Trends am Markt sind, wie der Stand der technischen Möglichkeiten ist und wo die Reise hingeht.
  • Workshop 3: No Budget Filmmaking: Wie man mit kleinen Mitteln gute Filme mach
    3. Dezember 2017, 12.00 Uhr, Metropol Kino Saal 2: Der Production-Value hängt in der Regel vom Budget ab. Der Workshop zeigt, wie man mit wenig Geld tolle Filme produzieren kann, was große Produktionen so teuer macht, wie man an Sachsponsoring kommt, wie der Weg vom No-Budget zum Low-Budget verläuft. Zur Beruhigung und Motivation:wirklich alle, alle großen Karrieren haben mit keinen Budgets und kleinen Filmen im Freundeskreis angefangen.

Neben den Workshops bieten auch der Film & Media Day und die verschiedenen Master Classes Einblick in die Welt der Filmproduktion. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und der Anmeldung finden Sie auf der Webseite des Jugendfilmpreises.

[Quelle: Pressemitteilung und Webseite des Jugendfilmpreises]

Anmelden


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3