[20.05.2020]

Am Donnerstag den 4. Juni 2020 findet in der Zeit von 13 bis 17 Uhr (MEZ) ein Webinar des Goethe-Institus Finnland in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugentliteratur, dem Sankt Michaelsbund und dem Finnland-Institut Deutschland mit dem Titel DRIN – Visions for Children's Literature. Diversität, Repräsentation, Inklusion, Normkritik statt.

Bilder- und Kinderbücher prägen das Weltbild, mit dem wir aufwachsen. Für Kinder ist es wichtig, sich in Geschichten, Illustrationen und Erzählungen wiederzufinden und gleichzeitig die Vielfalt an Lebenswirklichkeiten, die sie umgeben, kennenzulernen. Dennoch bleibt die Frage zu stellen, ob unsere aktuelle Kinderliteratur in Deutschland, Finnland, Schweden oder Großbritannien die Heterogenität unserer Gemeinschaften, in denen wir leben, widerspiegelt oder ob dieser kontinuierliche Zuwachs an Vielfalt für junge Leserinnen und Leser doch eher unsichtbar bleibt?

Diskutiert werden muss die Darbietung alternativer Bilder, Stimmen und Lebensformen in Büchern für die Jüngsten. Welche guten Beispiele können wir teilen? Und was können die verschiedenen Akteurinnen und Akteure auf dem Buchmarkt voneinander lernen?

Das Goethe-Institut Finnland hat Ende 2018 das internationale Projekt DRIN eingeleitet, das sich mit der Repräsentation von Kindern in Bilderbüchern auseinandersetzte, die in Nordeuropa und Deutschland produziert werden. Nach einem Seminar in Turku zur Frage, wie Kinderliteratur, die in Kindertagesstätten und Schulen in Finnland gelesen wird, repräsentativer für die Bevölkerung des Landes gestaltet werden könnte, wurde das Projekt Ende 2019 weiter ausgearbeitet. Am Projekt beteiligte Künstlerinnen und Künstler sind EL BOUM, Chantal-Fleur Sandjon und Warda Ahmed.

Neben der weiteren Vernetzung von Akteurinnen und Akteueren sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und dem interdisziplinären Wissensaustausch über Landesgrenzen hinaus sind vor allem auch die Buchproduktion, Vermarktungs- und Vermittlungsstrategien weiterführende Ziele des Projekts. Zudem sollen Best Practice-Beispiele aus aller Welt zusammengetragen werden, um ein Archiv zu erstellen, das Anregungen für Übersetzungen in mehrere Sprachen geben und für die vermehrte Erstellung von Büchern, die die Vielfalt unserer Gesellschaften widerspiegeln, werben soll.

Die Kooperationspartnerinnen und -partner laden für den 4. Juni, 13 bis 17 Uhr, zu einem Webinar Thema ein; Veranstaltungssprache ist Englisch.

Programm

  • 13:00 Uhr
    Introduction of the project by the Goethe-Institut Finnland and welcome by Dr. Claudia Maria Pecher (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur and Sankt Michaelsbund) and the project creators Chantal-Fleur Sandjon and Jasmina El Bouamraoui
  • 13:20 Uhr
    Keynote Prof. Dr. Maisha Auma (Germany)
  • 14:00 Uhr
    Short lectures à 15 min by: Johanna Lestelä (author, Finland), Dapo Adeola (illustrator, UK), Allen Fatimaharan (illustrator, UK) and Woody Oliphant (librarian, Sweden) – with time for questions
  • 15:30 Uhr
    Exchanging visions
  • 17:00 Uhr
    End of the webinar

Anmeldung bis 29. Mai per E-Mail mit Kurzinfos zu Ihrer Person und einigen Zeilen zur Motivation für die Teilnahme. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen und einen Link zur Anmeldung finden Sie hier.

[Quelle: Pressemeldung]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6