[02.08.2018]

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. verleiht im Jahr 2018 den von der unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken in Höhe von 5.000 € gestifteten Großen Preis an Uwe-Michael Gutzschhahn (München) in Würdigung seines umfassenden kinder- und jugendliterarischen Werkes. Mit dem Volkacher Taler werden in diesem Jahr Frau Dr. Renate Grubert (Teltow) sowie das Bayernwerk (Regensburg) ausgezeichnet.

Der Große Preis-Preisträger

Wie kaum ein anderer seiner Generation hat Uwe-Michael Gutzschhahn sich seit nunmehr vier Jahrzehnten in nahezu allen Feldern der Kinder- und Jugendliteratur betätigt. Dabei gestaltet er die Grenzen zur allgemeinen Literatur und den erwachsenen Leserinnen und Lesern stets offen, indem er die formalen und inhaltlichen Grenzen seiner Texte immer wieder aufs Neue auslotet. Er gilt als ein Meister der Sprache, der Sprachreflexion, was er in seinen Übersetzungen, vor allem aber in seinen Gedichten, auf sehr überzeugende Weise unter Beweis stellt. Zu Recht gilt er als eine der wichtigsten kinder- und jugendliterarischen Lyrikstimmen der Gegenwart.

Die Preisträger und Preisträgerinnen des Volkacher Taler 2018

Mit dem Volkacher Taler werden in diesem Jahr Frau Dr. Renate Grubert (Teltow) sowie das Bayernwerk (Regensburg) ausgezeichnet.

Dr. Renate Grubert, Fachfrau für PR und Kommunikation, hat als Geografin und Kartografin promoviert und ist mit dem Fernstudienkurs zur Kinder- und Jugendliteratur an der StuBe (Wien) zur Expertin für Kinder- und Jugendliteratur avanciert. Sie leitete bis Sommer 2016 die Pressestellen der Kinder- und Jugendbuchverlage Arena sowie cbj und cbt in der Verlagsgruppe Penguin Random House (München). Ihr besonderes Augenmerk gilt der Sachliteratur für Kinder und Jugendliche. Einschlägige Artikel und Vorträge belegen dieses Engagement.

Das Bayernwerk bietet Haushalten und Kommunen nicht nur ein umfangreiches Angebot an Energielösungen, ebenso ist sein gesellschaftliches Engagement in den bayerischen Regionen vor Ort zu dessen Markenzeichen geworden. Unter dem Motto „Bibliotheken fördern Lesen – wir fördern Bibliotheken“ hat das Bayernwerk mit der jährlichen Vergabe des Kinderbibliothekspreises und der Schwesterauszeichnung "Lesezeichen" bereits über 600 Büchereien in Kooperation mit dem Sankt Michaelsbund und der Bayerischen Staatsbibliothek / Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in ganz Bayern unterstützt. Und damit entsprechende Literatur für junge Leserinnen und Leser entstehen kann, fördert das Bayernwerk seit 2009 gemeinsam mit Paul Maar und der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur die Vergabe eines Nachwuchspreises für deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur.

Die Preisverleihung

Die Vergabe der Auszeichnungen findet am Freitag, den 19. Oktober 2018, um 18 Uhr im Schelfenhaus in Volkach statt. Die Laudatio auf Uwe-Michael Gutzschhahn spricht Michael Augustin, Schriftsteller und Rundfunkredakteur (Bremen). Den Abend moderiert die Journalistin Antje Ehmann. Die musikalische Gestaltung übernehmen Johannes Öllinger und Evi Keglmaier (München). Jens Raschke, Paul-Maar-Preisträger 2018, gibt Einblicke in sein von der Akademie ausgezeichnetes Werk Schlafen Fische? (mixtvision 2018).

[Quelle: Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4