[28.09.2108]

In den Wettbewerben präsentierte das 41. LUCAS-Filmfestival eine herausragende Auswahl internationaler Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Experimentalfilme. Insgesamt sechzehn Langfilmbeiträge sowie eine Auswahl an Kurzfilmbeiträgen gingen in den Sektionen 8+ und 13+ ins Rennen um die begehrten LUCAS-Preise. Im neuen Wettbewerb 16+ | Youngsters konkurrierten fünf Langfilme um den LUCAS Youngsters Award. Am 27.09.2018 wurden im Deutschen Filminstitut in Frankfurt am Main die Preisträgerfilme prämiert.

Sektion 8+
Preis für den besten Langfilm (5.000 €)

  • Jeg er William (Ich bin William, DK 2017, R: Jonas Elmer)

Preis für den besten Kurzfilm (2.000 €)

  • Yīzhí qí ya yīzhí qí (Bleib' dran, TW 2016, R: Ya-yu Lin)

Sektion 13+
Preis für den besten Langfilm (5.000 €)

  • Madeline's Madeline (Madelines Madeline, US 2018, R: Josephine Decker)

Preis für den besten Kurzfilm (2.000 €)

  • Ngiti ni Nazareno (Nazarenos Lächeln, PH 2018, R: Louie Ignacio)

Preis für eine außergewöhnliche cineastische Leistung (2.000 €)

  • Jordgubbslandet (Erdbeerland, SE 2016, R: Wiktor Ericsson)

Sektion 16+ | Youngsters
LUCAS Youngsters Award (3.000 €)

  • Rafiki (ZA/DE/NL/FR/KE/NO 2018, R: Wanuri Kahiu)

ECFA-Award

  • Tungeskjærne (Zungenschneider, NO 2017, R: Solveig Melkeraaen)

Bridging The Borders Award

  • Rafiki (ZA/DE/NL/FR/KE/NO 2018, R: Wanuri Kahiu)

Publikumspreis

  • Saturday Church (US 2017, R: Damon Cardasis)

Weitere Informationen unter lucas-filmfestival.de.

[Quelle: Pressemitteilung]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1