Dr. phil. Susanne Blumesberger arbeitete 1999-2014 am Institut für Wissenschaft und Kunst am Projekt biografiA. Datenbank und Lexikon österreichischer Frauen. Seit 2007 ist sie Lehrbeauftragte der Universität Wien und an der Universitätsbibliothek für die Langzeitarchivierung tätig, seit 2016 leitet sie die Abteilung "Repositorienmanagement PHAIDRA-Services". 2017 schloss sie ihre Bibliotheksausbildung mit dem Titel Master of Science ab.

Susanne Blumesberger ist seit 2013 Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung (ÖG-KJLF) und stellvertretende Vorsitzende des Vereins zur Förderung und Vernetzung frauenspezifischer Informations- und Dokumentationseinrichtungen in Österreich (FRIDA). Seit 2019 ist sie Vorstandmitglied der Vereinigung österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare.

Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift libri liberorum. Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung und der Reihe Kinder- und Jugendliteraturforschung in Österreich. Veröffentlichungen der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind Biografieforschung, Exilliteratur, österreichische Kinder- und Jugendliteratur mit dem Schwerpunkt NS-Zeit, Bibliothekswesen, Forschungsdatenmanagement und Open Science.

Weitere Informationen

Susanne Blumesbergers ORCID-Profil

Susanne Blumesbergers private Homepage

Beiträge auf KinderundJugendmedien.de

 


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1