Digitale Medien prägen die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Internet, Computerspiele, Smartphones und das Tummeln in sozialen Netzen sind allgegenwärtig. Doch wie lassen sich die neuen Medien für neue Lernerfahrungen nutzen? Wie können sie selbstgesteuertes und individualisiertes Lernen unterstützen? Wie kann die Unterrichtsqualität mit Hilfe von Medien verbessert werden? Am 23. September veranstalten das Landesinstitut für Schule Bremen (LIS), die Uni Bremen, das Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) und die Bremische Landesmedienanstalt wieder den Medienfachtag mit zahlreichen informativen Vorträgen, Seminaren und Workshops.

Praktische, persönliche und politische Bildung ist ohne Medien nicht mehr denkbar. Medien schaffen Wirklichkeiten, sie prägen und verändern unsere Welt. Medien – vom Buch bis zur Website, vom Rundfunkbeitrag bis zu sozialen Netzwerken – sind heute Mittel und Mittler der Kommunikation und des Lernens, der Weltaneignung, der Gestaltung und der Arbeitswelt. Wenn die Schule auf das Leben vorbereiten soll, muss sie die Medien als Gegenstand und Werkzeug der Bildung viel stärker noch als bisher berücksichtigen. Dies kann nur durch eine ganzheitliche Herangehensweise geschehen. In diesem Zusammenhang wurde der Medienfachtag entwickelt. Auch 2015 bietet dieser Fachtag für Lehrkräfte ein umfangreiches Angebot an interessanten Workshops, Seminaren und Vorträgen, welche zeigen, wie Medien in der Schule für ein nachhaltiges und kreatives Lernen genutzt werden können.

Die Anmeldung zum Medienfachtag ist online möglich. Hier können gezielt Seminare, Workshops und Vorträge des Vor- und Nachmittagsangebots ausgewählt werden.

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3