Im Rahmen der ersten Michael Ende-Woche laden die Veranstalter am 24. und 25. August zum Internationalen Michael Ende-Symposium nach Garmisch-Partenkirchen.

Die Bedeutung von Michael Ende für den kulturellen Stellenwert seines Geburtsortes ist kaum zu überschätzen. Neben Richard Strauss ist er der zweite Künstler von Weltgeltung, der unmittelbar mit Garmisch-Partenkirchen verbunden ist. Seine Werke sind in allen Erdteilen bekannt und werden von immer neuen Generationen entdeckt und geliebt. Seit dem Jahr 2003 haben die Phantastische Gesellschaft, der Markt und GaPa-Tourismus in enger Zusammenarbeit zahlreiche nachhaltige Aktivitäten zu Leben und Werk von Michael Ende auf den Weg gebracht.

Am Samstag, 24.8., und Sonntag, 25.8. 2013, findet im Rahmen der Michael-Ende-Woche in Garmisch-Partenkirchen, dem Geburtstort des Schriftstellers, das 1. internationale Michael-Ende-Symposium statt. Im Zentrum der Vorträge und Gespräche steht vierzig Jahre nach seinem Erscheinen "MOMO", Endes erfolgreichster Roman.

Am ersten Symposiumstag beschäftigen sich die Gäste aus den Sparten Kunst und Wissenschaft mit der Entstehung des Werkes, seiner Rezeption und seinen Umsetzungen in Theater, Film, Musik und Buchillustration. Am zweiten Tag stehen die "MOMO" zugrunde liegenden philosophischen Konzepte und ihre gesellschaftliche Aktualität im Mittelpunkt.

Zu diesem Symposium sind nicht nur internationale Podiumsgäste aus Italien, Österreich und der Schweiz geladen, sondern im ganz Speziellen sind Kooperationen mit den Universitäten von Innsbruck, Tübingen und München in Vorbereitung.

Weitere Informationen zum Symposium und zur Michael Ende-Woche finden Sie hier.

Flyer zur Michael Ende-Woche

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5