Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Quelle: Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Akademie zeichnet Kinderbücher aus

Von Philip Grimm

"Lies doch auch mal ein Buch!" Die Frage ist nur, welches. Kinder- und Jugendbücher gibt es zu Hauf. Welche davon allerdings auch wirklich lesenswert und für Kinder und Jugendliche wertvoll sind, das steht in der Regel nicht mit auf dem Klappentext. Deshalb wählt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur jeden Monat das Buch des Monats für eben diese Zielgruppe.

Die Akademie, welche bereits 1976 in Würzburg gegründet wurde und fortan in Volkach am Main heimisch ist, hat es sich auf die Fahne geschrieben, die Kinder- und Jugendliteratur zu fördern. Dabei gilt es, neben der ideellen und gemeinnützigen Pflege der Literatur vor allem die Kooperation von Wissenschaft und praktischer Kinder- und Jugendbucharbeit zu unterstützen. Als eingetragener Verein mit festen Gremien wird die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur maßgeblich von Ministerien, Firmen und Institutionen unterstützt. Der Präsident der Akademie ist Prof. Dr. Dr. phil Kurt Franz.

Eines der beständigsten Projekte, das die Akademie seit dem Gründungsjahr fortführt, ist die monatliche Wahl zum Buch des Monats. Hierzu werden Bücher in den drei Kategorien Jugendbuch, Kinderbuch und Bilderbuch ausgezeichnet. Ausgewählt werden die Bücher von einem ehrenamtlichen Gremium der Akademie. Es werden stets Verlagsneuerscheinungen in die Auswahl genommen und begutachtet. Die Wahl soll zum einen die besten Bücher und ihre Autoren ehren, zum anderen aber vor allem einen Wegweiser bieten: für Eltern, Buchhändler, Bibliothekare, Verleger und – selbstredend – für die jungen Leser selber. Durch die langjährige Verleihung dieser Auszeichnung hat sich mittlerweile ein Fundus von über 1100 empfohlenen Büchern angehäuft. Viele von diesen Neuveröffentlichungen haben sich später als wahre Klassiker ihres Genres herausgestellt. Die Jurymitglieder sind momentan Prof. Dr. Gudrun Schulz (Autorin), Prof. Dr. Hans Gärtner (Autor), Dr. Claudia Pecher (Vizepräsidentin/Geschäftsführung der Akademie) und Dr. Hannelore Daubert (Dozentin).

Vor allem für die jungen Rezipienten selber soll durch das Dauerprojekt Buch des Monats einen Überblick über gute Kinder- und Jugendliteratur bieten. So bewirbt die Akademie die Bücher nicht bloß, sondern fördert aktiv ein Interesse am Lesen. Während vor allem bei jüngeren Kindern noch eher die Eltern vom Angebot der ausgezeichneten Bücher profitiert, indem sie guten Gewissens Lesestoff an die eigenen Kinder weitergeben können, sollen die Jugendlichen nach und nach eigenständig einen Überblick über interessante Lektüre bekommen. Dadurch sondiert das Gremium nicht bloß, was für Kinder und Jugendliche wertvoll ist, sondern fördert viel mehr auch ein eigenständiges Auseinandersetzen mit der Materie.

Auch gegenwärtig wurden drei Bücher im Rahmen der Verleihung vorgestellt und ausgezeichnet. Zum Jugendbuch des Monats Juni 2013 wurde das Buch Das große Buch der Augsburger Puppenkiste von Fred Steinbach (Hrsg.) ausgewählt. Ein Buch, in dem die mit der Puppenkiste erlebten Geschichten aus Kindertagen versammelt sind und inhaltlich wie grafisch überzeugend vorgestellt werden: Die Anfänge der 'Kiste' bis zur Inszenierung von Brechts Dreigroschenoper und hin zu Jim Knopf und anderen beliebten Figuren, die über das Fernsehen bekannt wurden.

Als Kinderbuch des Monats wurde Wer hat Angst vorm lila Lachs ausgezeichnet. Elisabeth Steinkellner spielt frech und hintersinnig in den erzählten Märchen mit vertrauten Motiven und Figuren und stellt sie neu zusammen: Rapunzel ist ein Junge, der sich in Hänsel verliebt. Ein Riese legt sich in einer Stadt schlafen und wird zum Baumparadies für gutes Leben. Jedes Märchen eine neue Überraschung, mit witzigen Zeichnungen versehen. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Das dritte prämierte Buch stammt aus der Kategorie Bilderbuch. Der Elefant und der Schmetterling wurde von E.E. Cummings verfasst und von Linda Wolfsgruber illustriert. Darin begegnen und verlieben sich Schmetterling und Elefant. Ihre Liebe entdecken sie auf dem Weg der "gewundenen Straße". Wie die Bilder diesen Frühlingstext begleiten, mit rot blühenden Bäumen überhöhen und alles ins Goldene tauchen, wenn "überall" Frühling ist, das muss man sich anschauen.

Die Akademie für Kinder- und Jugendliteratur veröffentlicht, neben vielen weiteren Materialien, die drei Bücher des jeweiligen Monats auf ihrer Homepage. Man kann hier neben den Auszeichnungen des jeweils aktuellen Monats auch auf alle vergangenen Monate zugreifen.

Außerdem gibt die Akademie seit 2011 Klimabuch-Tipps in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt heraus. Neben der Präsentation des Buches über Internet und Presse bietet die Akademie monatliche Leseveranstaltungen oder auch Live-Chats mit den Autoren zu den ausgewählten Büchern an. Weiterhin werden Kurzfilme, Hör- oder Leseproben - soweit im Verlag vorhanden - auf der Homepage der Akademie präsentiert. Mit der Auswahl von geeigneten Büchern und der Darbietung in Veranstaltungen und Chats sollen Kinder und Eltern, Erzieher, Lehrer und Pädagogen, Buchhändler, Bibliothekare und Verlagsfachkräfte in ihrem Engagement zur Ausbildung von Umweltkompetenz unterstützt werden. Unser Klimabuch-Tipp im Juni 2013 ist: Spielball Erde. Machtkämpfe im Klimawandel von Claus Kleber und Cleo Paskal.  Darin ist es dem Autorenduo gelungen auf die weltweiten Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam zu machen. Nicht ein einzelnes Gebiet oder eine Region steht hier im Mittelpunkt, sondern Kapitel für Kapitel wird klar, dass die gesamte Welt mit den geostrategischen Auswirkungen auf Wirtschaft, Politik und mögliche militärische Konflikte, ausgelöst durch den Klimawandel, zu kämpfen hat und vor allem noch haben wird. Klimawandel geht uns alle an und nimmt auch auf Bereiche Einfluss, bei denen man es zunächst nicht vermutet. Spielball Erde zeigt den Klimawandel erstmals als weltweites Problem und regt zur vergleichenden Auseinandersetzung mit der Thematik an. Das Buch wird empfohlen ab 16 Jahren.

Newsletter