Der Nachwuchspreis Illustration der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse, dem Börsenblatt für den deutschen Buchhandel und TigerCreate, gestiftet von der Mediengruppe Pressedruck, in Höhe von 2500 €, geht an Nele Brönner und ihr Erstlingswerk "Affenfalle". Mit dem Preis wird eine Figur verliehen, die von der Königlichen Porzellan Manufaktur Nymphenburg gestiftet wurde.

Nele Brönner, 1977 in Marburg geboren, lebt und arbeitet als Illustratorin, freie Künstlerin und Comic-Zeichnerin in Berlin. Sie studierte Visuelle Kommunikation an der UdK Berlin, der Politecnico di Milano und der Accademia di Brera. Ihre Arbeiten werden in Magazinen, Büchern und Zeitungen publiziert (taz, Le Monde diplomatique, Stadtaspekte).

Aus der Begründung der Jury:

Mit ihrem Kinderbuch-Debüt "Affenfalle" ist Nele Brönner eine großartig durchkomponierte Geschichte gelungen: Im Stil einer Fabel erzählt sie vom durstigen Fuchs in der Wüste, der von den Tieren dringend einen Tipp braucht, wie er zu Wasser kommen kann. Schon die Ouvertüre beeindruckt: Wirkungsvoll setzt Brönner aus Tausenden sanftbeiger Striche eine flirrende Wüste zusammen, in der ein kleiner Fuchs einsam seinen Weg geht. Die Ratschläge der Tiere, die er unterwegs antrifft, sind für ihn nicht realisierbar: Die Antilope läuft zum großen Gebirge, das Erdferkel isst stachelige Nara-Melonen, das Chamäleon trinkt morgens einen Tautropfen usw. Die Striche verändern ihre Farbe, setzen sich neu zusammen, eine flirrende Wüste, deren Hitze für den Betrachter zu spüren ist. 

Die in Marburg geborene Künstlerin abstrahiert Bäume bis zur Zeichenhaftigkeit, setzt farbintensive Tierkörper in Kontrast zu pastellenen Farben und schafft des ungeachtet eine Harmonie. Nicht nur an eingestreuten Sprechblasen merkt man, dass die Diplom-Designerin, die Printmedien und Internetauftritte gestaltet, auch im Comic unterwegs ist. Die Affen, auf die der Fuchs dann trifft, choreographiert Brönner in Marcscher Manier zu ständig sich verändernden Beziehungsgeflechten, die in ihrer nervösen Unruhe augenscheinlich ihre ichbezogene Gier demonstrieren. Dramaturgisch geschickt steigert sie die Spannung bis zum letzten Versuch des Fuchses, die egoistischen Affen zu überlisten, um ihnen ihr Geheimnis vom Standort des Wasserlochs zu entlocken.

Die Überreichung des Nachwuchspreises Illustration 2015 fand für alle Bilderbuchliebhaber am Mittwoch, dem 14. Oktober 2015 im Kinderbuchzentrum auf der Frankfurter Buchmesse statt.

 

(Quelle: Pressemitteilung)


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31