Dr. phil. Benjamin Moldenhauer

Dr. phil. Benjamin Moldenhauer arbeitet als Lehrbeauftragter an der Universität Bremen und ist als freier Autor für Jungle World, Junge Welt und das österreichische Filmmagazin ray tätig.

Im Team von KinderundJugendmedien.de betreut er als Redakteur gemeinsam mit Dr. Philipp Schmerheim die Kategorie Filmkritiken.

 

In seiner Dissertation Ästhetik des Drastischen. Der Horrorfilm als Erfahrungsaggregat beschäftigte er sich mit der lebensweltlichen Relevanz des Horrorgenres für Jugendliche.

Benjamin Moldenhauer hat Soziologie, Philosophie und Kulturwissenschaften an den Universitäten Bremen und Wien studiert. Zurzeit bereit er ein Forschungsprojekt zu Angstbildern im Kinderfilm vor.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Publikationen (Auswahl):

  • "'You can change your life in a dance class'. Körper und Schicksal am Beispiel des Films RHYTHM IS IT", in: Willkürliche Grenzen. Das Werk Pierre Bourdieus in interdisziplinärer Anwendung. Hrsg. von Mark Hillebrand, Paula Krüger, Andrea Lilge und Karen Struve. Bielefeld: Transcript, 2006. S. 197-218.
  • On Rules and Monsters. Essays zu Horror, Film und Gesellschaft. Hrsg. von Benjamin Moldenhauer, Christoph Spehr und Jörg Windszus. Hamburg: Argument, 2008.
  • Die Einverleibung der Gesellschaft. Der Körper in der Soziologie Pierre Bourdieus. Köln: PapyRossa, 2010.
  • Hollywood Reloaded. Genrewandel und Medienerfahrung nach der Jahrtausendwende. Hrsg. von Jennifer Henke, Magdalena Krakowski, Benjamin Moldenhauer und Oliver Schmidt. Marburg: Schüren, 2013.
  • "'Sich zurechtfinden in der Gewalt': Erfahrungspotentiale des fantastischen Horrors". In: Zeitschrift für Fantastikforschung 2 (2013). S. 76-94.

 

Beiträge auf KinderundJugendmedien.de

 

 

 

Newsletter