Dr. phil. Kirsten Kumschlies ist Lehrerin für die Fächer Deutsch und Religion in der Primarstufe und der Sekundarstufe I und arbeitet derzeit als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Arbeitsbereich Literatur- und Mediendidaktik und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur, Institut für Germanistik, an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Im Team von KinderundJugendmedien.de betreut sie als Redakteurin gemeinsam mit Dr. phil. Hadassah Stichnothe und Dr. phil. Jana Mikota die Rezensionen von Kinder- und Jugendbüchern und die Kategorie Werke im Fachlexikon.

 

Kirsten Kumschlies studierte die Fächer Deutsch und Evangelische Theologie, Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik an der Universität Hamburg. Sie promovierte dort anschließend am Lehrstuhl für Kinder- und Jugendliteraturforschung mit einer Arbeit über literarische Kompetenz und Szenische Interpretation von Kinderliteratur in der Grundschule.

Nach einer Tätigkeit als Sprachassistentin in einer Vor- und Grundschule in Madrid und dem Referendariat in der Sekundarstufe I in Bremen arbeitete sie an einer Bremer Gesamtschule sowie als Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind: Rezeption von Kinder- und Jugendliteratur, Literarisches Lernen, Zeitgenössische KJL und ihre Didaktik, Zeitgeschichtliche KJL (vor allem zum Thema Mauerfall und Wende)  und ihr schulischer Einsatz, KJL im Medienverbund, Didaktisches Potenzial von Film und Fernsehen, Empirische Lehrerforschung und Kasuistik.

kirsten.kumschlies(at)kinderundjugendmedien.de

 

Publikationen (Auswahl)

  • "Es war sehr schön, in dir zu leben ..." Literarische Kompetenz und Szenische Interpretation. Texte von Grundschulkindern als Zeugnisse der Rezeption. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2008. 
  • Mauerfall und Wende. In: Franz, Kurt/Lange,Günter/ Payrhuber, Franz-Josef (Hrsg.): Kinder- und Jugendliteratur. Ein Lexikon. Meitingen. Corian Verlag. 53. Ergänzungslieferung 2014. S. 1-34.
  • Geschlechterstereotypen und -rollen in Kinderserien: HORSELAND und KICKERS in der Grundschule. In: Anders, Petra/ Staiger, Michael: Serialität in Literatur und Medien. Band 2. Modelle für den Deutschunterricht. Baltmannsweiler: Schneider 2016. S. 45-55 (gemeinsam mit Tobias Kurwinkel)
  • Die Mauer ist gefallen und Fritzi war dabei! Szenisches Interpretieren zu Kinderreportage und Kindersachbuch über die DDR. In: Führer, Carolin (Hrsg.): Die andere deutsche Erinnerung. Tendenzen literarischen und kulturellen Lernens. Göttingen: V&R Academic 2016. S. 281-294.
  • Die Wilden Hühner von Cornelia Funke. In: Standke, Jan/ Spinner, Kaspar H. (Hrsg.): Erzählende Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht. Textvorschläge – Didaktik – Methodik. Stuttgart: Schöningh 2016. S. 113-118.
  • „Herr Bello kann schön reden!“ Sprachsensible, literarästhetische und medienrflexive Zugänge zum Medienverbund Herr Bello und das blaue Wunder in der Grundschule. In: Wicke, Andreas/Roßbach, Nikola (Hrsg.): Paul Maar. Studien zum kinder- und jugendliterarischen Werk. Würzburg: Könighausen & Neumann 2017. S. 241-252.

 

Beiträge auf KinderundJugendmedien.de

 

Weitere Informationen

Kirsten Kumschlies' Homepage an der Universität Oldenburg

Newsletter


Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5