Ausschreibungen

CfP: Cornelia Funkes Werk in intermedialer und transkultureller Perspektive

Erstveröffentlichung: 04.02.2021

Vom 05. bis 07. Mai 2022 wird an der Universität Duisburg-Essen erstmalig eine Tagung zum Werk der Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke stattfinden. Das Werk der Literaturschaffenden soll aus intermedialer und transkultureller Perspektive betrachtet werden. Abstracts können bis zum 15. März 2021 eingereicht werden.

Cornelia Funkes kinder- und jugendliterarisches Werk, zuletzt mit dem Sonderpreis Gesamtwerk des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet (vgl. Kurwinkel 2020), beeindruckt durch seine Vielseitigkeit, die sich in seiner Offenheit für neue Erzählformen reflektiert; ihnen eingeschrieben ist transkulturelles wie intertextuelles und intermediales Erzählen. Dieses Erzählen steht im Fokus einer Tagung vom 05. bis 07. Mai 2022 an der Universität Duisburg-Essen.

Als erste Tagung zum Werk Cornelia Funkes suchen die Veranstalterinnen und Veranstalter, Prof. Dr. Tobias Kurwinkel (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Dr. Philipp Schmerheim (Universität Hamburg) und Dr. Anke Vogel (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Beiträge, die sich aus buch-, literatur- und medienwissenschaftlicher sowie literaturdidaktischer Sicht mit ihren Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern, mit der Umsetzung ihrer Geschichten in anderen Medien wie Hörbüchern oder Filmen auseinandersetzen. Vorträge können sich beispielsweise mit der Illustration und dem Bild-Text-Verhältnis in den Bilderbüchern, mit den Übersetzungen der Kinderbücher, mit der Verarbeitung von Mythen und literarischer Tradition in den Jugendbüchern, mit dem transnationalen Medienverbund des Gesamtwerks, mit Rezeption und Literaturvermittlung beschäftigen.

Als Keynote-Speaker haben Prof. Dr. Ute Dettmar (Goethe-Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer (Universität Tübingen) zugesagt.

Im Nachgang zur Tagung ist die Publikation von zwei thematischen Sammelbänden in der Reihe Kinder- und Jugendliteratur Intermedial geplant.

Zur Berücksichtigung bei der Auswahl werden Titelvorschlag, ein Abstract (ca. 300 Wörter) sowie kurze biografische Angaben (ca. 200 Wörter) benötigt. Diese sind bis zum 15. März 2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sind ausdrücklich eingeladen, ihre Vorschläge einzureichen. Beiträge auf Deutsch und Englisch sind willkommen. Eine Rückmeldung zu den Abstracts mit weiteren Informationen zur Tagungsplanung erfolgt spätestens am 15. April 2021.

Literaturhinweis

Kurwinkel, Tobias. Geschichtenerzählerin und Schriftstellerin: Cornelia Funke. In: JuLit 46 (2020) 4, S. 7-13.

[Quelle: Call for Abstracts]