Ausschreibungen

CfP: Nina Weger – Didaktische Zugänge zur Kinder- und Jugendliteratur im Netz

Erstveröffentlichung: 29.05.2021

Für einen Sammelband zum Thema "Nina Weger – Didaktische Zugänge zur Kinder- und Jugendliteratur im Netz" wird um Beiträge gebeten. Abstracts können bis zum 30.06.2021 eingereicht werden.

Die Siegener Werkstattgespräche mit Kinderbuchautorinnen und -autoren erscheinen bereits erfolgreich seit einigen Jahren. An diese Bände anknüpfend, sollen in einer Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen zukünftig in einer zusätzlichen Projektreihe didaktische Anregungen zu der Autorin bzw. dem Autor des jährlichen Werkstattgesprächs veröffentlicht werden (= Siegener Werkstattgespräche mit Kinderbuchautor:innen – Texte für den Unterricht).

Im Jahre 2021 wird ein Werkstattgespräch zu der Kinderbuchautorin Nina Weger (geb. 1971) erscheinen. Mit dem Werkstattgespräch und der didaktischen Erweiterung gilt es, Nina Weger nicht nur für die Forschung, sondern auch für die konkrete Arbeit in der Schule zu entdecken. Der an das Werkstattgespräch anknüpfende didaktische Sammelband, für den mit diesem CfP Beiträge eingeworben werden sollen, richtet sich daher an Forschende im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, an Lehrende und Studierende in den Lehramtsstudiengängen, aber auch an praktizierende Lehrerinnen und Lehrer und will eine Verbindung zwischen Theorie und Praxis herstellen. Er soll ermutigen, sich auch didaktisch mit aktuellen Kinder- und Jugendromanen auseinanderzusetzen und empirische Ergebnisse in diesem Bereich abzubilden.

Nina Weger gehört einer zeitgenössischen Generation von Autorinnen und Autoren an, die ästhetische Qualität mit kindlichem Lesevergnügen auf eine besondere Art und Weise vereinen. Ihr literarisches Oeuvre ist erstaunlich vielfältig. Veröffentlicht hat Weger bislang u. a. eine Internatsreihe für Mädchen, komische Detektivromane (z. B. die Reihe Die sagenhafte Saubande), abenteuerliche, lustige Räubergeschichten (Der kleine Räuber Rapido; 3 Bände) und problemsensible, realistische Kinderromane, in der ernste Themen angesprochen werden (so z. B. das Thema "Wachkoma" in Als mein Bruder ein Wal wurde). Ihre literarischen Texte berücksichtigen komplexe Notlagen, Sorgen, Bedrängnisse und Daseinsschwierigkeiten der kindlichen Lebenswelt, verknüpfen diese aber zugleich mit einer weniger verbissenen und gelasseneren literarischen Machart. Bislang hat sich Weger hauptsächlich der erzählenden Literatur für Kinder gewidmet. Viele Werke sind auch als Hörbuch erschienen. Der Club der Heldinnen soll bald in den Kinos laufen.

Als Anregungen für mögliche Beiträge können u. a. die folgenden Impulse dienen:

  • Literaturdidaktisches Potenzial der Werke
  • Leseförderung mit Texten von Nina Weger
  • Literarisches Lernen mit ausgewählten Büchern – auch im Medienverbund
  • Inklusive Lernsettings zu exemplarischen Texten
  • Inklusionssensibler Unterricht mit Texten von Nina Weger
  • Projektarbeiten zum literarischen Gesamtwerk
  • u. v. m.

Weitere Vorschläge sind willkommen!

Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und/oder Didaktikerinnen und Didaktiker, die einen Beitrag zu diesem Band leisten möchten, werden gebeten, bis zum 30.06.2021 ein Abstract (von ca. 300 Wörtern) und eine Kurzvita (150 Wörter) an die Herausgeberinnen zu senden. Neben einer kurzen inhaltlichen Zusammenfassung sollte das Abstract einen Bezug zu theoretischen Positionen bzw. didaktischen Konzepten und der entsprechenden Forschungsliteratur erkennen lassen sowie Hinweise auf ausgewählte Primärtexte geben.

Die Rückmeldung über die Annahme des Beitrags erfolgt bis zum 15.07.2021, die Manuskripte (im Umfang von 10-12 Seiten) werden bis zum 30.11.2021 erwartet.

Kontakt:

Dr. Jana Mikota
Universität Siegen
Fakultät I: Germanistisches Seminar
Hölderlinstraße 3
57076 Siegen
Homepage: https://www.uni-siegen.de/phil/germanistik/mitarbeiter/mikota_jana/?lang=de
https://www.uni-siegen.de/phil/schrift-kultur/
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Nadine J. Schmidt
Universität Siegen
Fakultät I: Germanistisches Seminar
Hölderlinstraße 3
57076 Siegen
Homepage: https://www.uni-siegen.de/phil/germanistik/mitarbeiter/schmidt_nadine/?lang=de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Bettina Oeste
Universität Duisburg-Essen (Campus Essen)
Institut für Germanistik – Literaturwissenschaft/-didaktik
Raum R11 T06 D44
Universitätsstraße 12
45141 Essen
Homepage: https://www.uni-due.de/germanistik/litdid/oeste
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

[Quelle: Call for Papers]