Auszeichnungen und Preise

Rattenfänger-Literaturpreis für John Hare

[09.12.2020]

Der mit 5.000 Euro dotierte Rattenfänger-Literaturpreis der Stadt Hameln geht an den US-amerikanischen Künstler John Hare für sein Bilderbuch Ausflug zum Mond (Moritz Verlag).

Aus der Jurybegründung

Ausflug zum Mond ist eine atmosphärische Bildergeschichte, in der viel Wissen und viele Geschichten stecken, die man sich beim gemeinsamen Blättern erzählen kann. Das Bilderbuch ist aber auch ein Plädoyer für Entschleunigung, für das ziellose, aber kreative Herumtrödeln. Denn das straffe Ausflugsprogramm ließ kein Verweilen und damit auch keine Begegnung mit den einäugigen Mondbewohnern zu. Und es ist eine zarte, hoffnungsvolle Geschichte über die Zukunft einer Menschheit, die einen nachhaltigen Umgang mit dem Universum gelernt hat.

Der Preisträger

John Hare, geboren 1976 in St. Charles, Missouri (USA), verbrachte seine Jugend in Kansas (USA). Schon als Kind zeichnete er viel und ständig, zum Beispiel Schlangen und Krokodile, bis er schließlich Grafikdesigner und Art Director wurde. Er lebt mit seiner Familie in Gladstone, Missouri (USA). Ausflug zum Mond ist sein erstes Bilderbuch.

Der Preis

Der Rattenfänger-Literaturpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Er wird seit 1984 alle zwei Jahre von der Stadt Hameln für herausragende Märchen- und Sagenbücher, fantastische Erzählungen, moderne Kunstmärchen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche vergeben. Für den Preis waren 199 Bücher eingereicht worden, die im Zeitraum zwischen dem 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2019 erschienen sind.

Zwölf weitere Bücher wurden von der Jury in die Empfehlungsliste zum 18. Rattenfänger Literaturpreis aufgenommen, diese finden Sie hier.

[Quelle: Pressemitteilung]