[08.06.2021]

Die Shortlist zum Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis steht. Dieses Jahr geht es um die Kategorie "erzählendes Jugendbuch". Aus beiden Sprachräumen wurden je sechs aktuelle Titel für Kinder und Jugendliche nominiert. Die Preisverleihung wird am 15. Oktober 2021 im Rahmen der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken stattfinden.

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis ist ein gemeinsamer Preis zwischen Deutschland und Frankreich. Er will die zeitgenössische Jugendliteratur beider Länder bekannter machen und den literarischen Dialog fördern.

Durch die Auszeichnung sollen deutsche und französische Verlage auf herausragende Kinder- und Jugendbücher von Autoren des Nachbarlandes aufmerksam werden, die noch nicht in die deutsche oder französische Sprache übersetzt sind. Sie sollen neugierig werden auf die ernsten und heiteren, die spannenden und nachdenklichen Geschichten über eine Lebenswirklichkeit, wie sie sich dem jugendlichen Protagonisten zeigt. Sie sollen erkennen, dass die jugendliterarischen Texte Brücken bauen ins jeweils andere Land und es möglich machen das scheinbar Fremde einfach wegzulesen.

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis will Brückenbauer sein und für das Verständnis zwischen den beiden Kulturen werben. Deshalb kommt auf die deutschen und französischen Preisträger eine bedeutende Aufgabe zu. Sie sind zu literarischen Botschaftern zwischen Deutschland und Frankreich geworden.

Der Preis wurde 2013 von der Gründerin der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse Yvonne Rech ins Leben gerufen und wird in enger Kooperation mit der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit organisiert und vergeben. Er wird jährlich an einen deutschen und einen französischen Jugendbuchautor verliehen. Der Preis ist für jeden Preisträger mit sechstausend Euro dotiert. Für die Übersetzung in die deutsche oder französische Sprache und die Edierung der beiden gepreisten Bücher werden je zweitausend Euro gemeinsam für Übersetzer und Verlag bereitgestellt.

Die nominierten Bücher

  • Nikola Huppertz: Schön wie die Acht
    Tulipan 2021
    224 Seiten, 14,00 €, ab 12 Jahre
    ISBN 978-3-86429-484-6
  • Martin Schäuble: Cleanland
    S. Fischer KJB 2020
    208 Seiten, 14,00 €, ab 12 Jahre
    ISBN 978-3-7373-4257-5
  • Tamara Bach: Sankt Irgendwas
    Carlsen 2020
    128 Seiten, 13,00 €, ab 12 Jahre
    ISBN 978-3-551-58430-4
  • Antje Leser: Luftschlösser sind schwer zu knacken
    Magellan 2020
    304 Seiten, 17,00 €, ab 14 Jahre
    ISBN 978-3-7348-5049-3
  • Grit Poppe: Verraten
    Dressler 2020
    336 Seiten, 12,00 €, ab 14 Jahre
    ISBN 978-3-7915-0164-2
  • Verena Keßler: Die Gespenster von Demmin
    Hanser Berlin 2020
    240 Seiten, 22,00 €, ab 15 Jahren
    ISBN 978-3-446-26784-8
  • Rachel Corenblit: Les enfants du Lutetia
    éditions du mercredi 2021
    136 Seiten. 11,00 €, ab 11 Jahren
    ISBN 979-1-0934-3341-7
  • Delphine Pessin: Deux fleurs en hiver
    Didier Jeunesse 2020
    192 Seiten, 15,90 €, ab 12 Jahren
    ISBN 978-2-278-09829-3
  • Gaël Aymon: Silent Boy
    Nathan 2020
    64 Seiten, 8,00 €, ab 13 Jahren
    ISBN 978-2-09-259276-2
  • Patrick Bard: Le secret de Mona
    Syros 2020
    176 Seiten, 15,95 €, ab 13 Jahren
    ISBN 978-2-7485-2661-5
  • Clémentine Beauvais: Âge tendre
    Sarbacane 2020
    392 Seiten, 17,00 €, ab 13 Jahren
    ISBN 978-2-37731-465-2
  • Jo Witek: J’ai 14 ans et ce n’est pas une bonne nouvelle
    Actes Sud Junior 2021
    128 Seiten, 13,50 €, ab 13 Jahren
    ISBN 978-2-330-14521-7

Weitere Informationen zu den nominierten Kinder- und Jugendbücher finden Sie hier.

[Quelle: Webseite des Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis]


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

Juni 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4