von Mirijam Steinhauser

In der Reihe Mit Kindern durchs Museum setzen der Carlsen Verlag und die Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH) Gegenstände und Bilder aus alten Sammlungen in Szene. Der Band Farben sortiert diese nach den Kategorien blau, grün, rot und mehr. Ein besonderes Frühe-Konzepte-Buch mit transmedialer Verknüpfung.

Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH); Martens, Eva (Red.): Mit Kindern durchs Museum. Farben.
Carlsen, Hamburg, 2019.
24 Seiten, 9,99 €
ISBN 978-3-551-17014-9.
Empfohlen ab 3 Jahren.

Inhalt

Wie in einem Bildwörterbuch für Kleinkinder ist jede Doppelseite einer Farbe (blau, grün, rot, gelb, orange, braun, violett, rosa, schwarz, weiß, gold, silber) gewidmet. Statt der üblichen klar umrissenen Zeichnungen (wie in Meine ersten Sachen von Helmut Spanner) oder Fotografien (wie in Meine ersten 100 Wörter, erschienen bei arsEdition) aus dem aktuellen Kinderalltag sind hier jedoch jeweils vier bis sechs Fotos von historischen Gegenständen aus den Hamburger Sammlungen in verschiedenen Farbschattierungen vor weißem Grund versammelt. So zeigt die Doppelseite "BLAU" das Gemälde einer Welle von Max Pechstein, eine Fayence-Fliese, einen Motivteller mit Katze, eine alte Ingwerdose und einen Kakadu aus Porzellan. Einem Frühe-Konzepte-Buch entsprechend besteht der Text nur aus der Farbangabe und den minimalistischen Bildunterschriften (DIE WELLE, DIE FLIESE…) sämtlich in Großbuchstaben gehalten. Ergänzt wird der Band durch eine Doppelseite, auf der alle im Buch enthaltenen Objekte inventarisiert sind. Weitere Informationen und Denkanstöße zu jedem Gegenstand können im Internet direkt mithilfe eines im Buch enthaltenen QR-Codes bzw. über die Seite https://shmh.de/de/mit-kindern-durchs-museum-farben abgerufen werden.

Kritik

Die Reihe Mit Kindern durchs Museum verfolgt ein interessantes Konzept: Gegenstände aus den letzten Jahrhunderten werden nach unterschiedlichen, in Kleinkindbilderbüchern üblichen Kategorien gebündelt. Zugleich werden die Papp-Bände durch die transmediale Verknüpfung für ältere Kinder erweitert und nutzbar gemacht. Neben dem Farben-Buch sind in der Reihe drei weitere Bände zu den Themen Zahlen, Wasser und Zuhause erschienen.
Der Farben-Band wurde jüngst für den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Sachbuch nominiert, wobei die Jury ihre Auswahl wie folgt begründete:

"Es sind vertraute wie auch unbekannte Dinge, die von längst vergangenen Zeiten erzählen. Exponate, die staunen lassen und neugierig machen, und die in ihrer fotografisch dokumentierten Materialität gleichzeitig eindrucksvoll zeigen, mit welchen Schattierungen und Abstufungen Farben wie Blau, Grün, Rot, Gelb, Orange oder Braun aufwarten können."

Insgesamt ist das Buch im Zusammenhang mit dem ergänzenden Online-Angebot durchaus eine gute Idee. Wer die Internetseite der SHMH aufruft, erhält einige Informationen über die Entstehungsgeschichte und Nutzung der einzelnen Objekte. Auch wird immer eine Frage zum Weiterdenken (Was sammelst du? Was machen Engel den ganzen Tag? Hast du auch irgendwo ein Geheimnis versteckt?) gestellt. Die Anregungen sind aber noch ausbaufähig, deutlich interaktivere Inputs wären möglich: So könnte etwa die Gelegenheit zum Upload eigener Fotos von entsprechenden Gegenständen oder von Bildern eigener Museumsbesuche bestehen. Auch weitere Anregungen zum kreativen Schreiben (Erfinden von Farbwörtern, Verfassen von Fantasiegeschichten zu einzelnen Gegenständen) wären als Ergänzung denkbar. Schön wären weiterhin Texte aus der Sicht von Personen, die einen Bezug zu den jeweiligen Gegenständen haben, bzw. könnten auch literarische Texte, in denen entsprechende Gegenstände vorkommen, verwendet werden.

Fazit

Besonders reizvoll sind die Bände der Reihe sicherlich für Hamburger Kinder oder solche Familien und Schulklassen, die bei einem Besuch in der Stadt die im Buch abgebildeten Gegenstände in den Museen wiederentdecken können. Mit Kindern ab zwei bis drei Jahren können die Bücher natürlich auch als einfache Erzählanlässe und Anregungen für das Auffinden von Gegenständen zu den entsprechenden Kategorien im heimischen Fundus dienen. Darüber hinaus kann das Farben-Buch bzw. die gesamte Reihe im Kunstunterricht der Grundschule eingesetzt werden. Hier könnten etwa entsprechende eigene Sammlungen der Kinder angelegt, fotografiert und in Buchform gebracht werden. Dabei könnte auch das Verfassen eigener Sach- und Erzähltexte eine Rolle spielen.

Erstveröffentlichungsdatum: 17.04.2020

 

Alle Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 im Überblick finden Sie hier (mit weiteren Rezensionen auf KinderundJugendmedien.de)

 


catchme refresh
Joomla Extensions powered by Joobi

Veranstaltungen

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6