Nora ist 8 Jahre, 5 Monate, 3 Wochen und 4 Tage alt. Seit das mit Mia passiert ist, nimmt sie es genau mit den Zahlen, um nur ja nichts zu vergessen. Und seither hat sie eine große Frage, die ihr niemand beantwortet: Ist Mia jetzt tatsächlich im Himmel? Während Nora der Frage um ihre Schwester nachgeht, lernt sie, dass es in Ordnung ist, mit den eigenen Gefühlen alleine zu sein, dass aber niemand damit alleine sein muss. Und sie merkt, dass die Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens oft bereits in jedem selbst stecken.

Melanie Gerber zeigt uns in ihrem ersten Kinderbuch Im Himmel gibt es Luftballons, 2020 erschienen, wie man mit Leichtigkeit und einer Prise Humor dem schweren Thema von Verlust und Trauer begegnen kann. Das Buch wurde 2021 für den Korbinian – Paul Maar-Preis nominiert nominiert.

Ein Video zu Autorin & Buch finden Sie in der Vorlesezeit:

Einwahldaten erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Akademie. Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt und Anmeldungen sind erbeten unter der Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Veranstaltung der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und der Landesfachstelle für Büchereien und Bildung des Sankt Michaelsbundes, den Diözesanstellen der Diözese Augsburg, der Erzdiözese Bamberg, der Diözese Eichstätt, der Erzdiözese München-Freising, der Diözese Passau, der Diözese Regensburg und der Diözese Würzburg zum Monat der Spiritualität.

Unterstützt im Rahmen des Projekts Vivat Vielfalt vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie begleitet von drin – Visionen für Kinderbücher, ein Projekt des Goethe-Instituts Finnland und internationalen Partnern, unterstützt von der Allianz Kulturstiftung.